Jutta Mutschler

Der Strauß, ein beeindruckender Vogel

Einige Besuche während meines Ostseeurlaubes 2018 habe ich der Straußenfarm

„Ostseeblick“ gewidmet. Die Farm erstreckt sich zwischen Hohenfelde und

Satjendorf am rechten Ausläufer der Kieler Förde, man nennt die Landschaft die

Probstei. Faszinierend sind nicht nur die rund 200 Vögel die man vom Ei über das

Küken, den Halbstarken bis hin zu den ausgewachsenen, mächtigen Straußen

studieren kann, sondern auch der wunderschöne Ausblick, den sowohl die Vögel

als auch die Besucher hier genießen können.

Neben vielen interessanten und wertvollen Informationen über die Vögel und die

Geschichte des Straußenhofes, die man auf einem Rundgang bekommen kann,

führt der Weg auch in das kleine Restaurant und in den Shop. Nach dem

Rundgang hat man erfahren, wie wertvoll das Fleisch dieser Vögel ist und dass der

Strauß durchaus eine wichtige Rolle in der Nahrungskette spielen kann.

Cholesterin und Fett sind bei diesem Vegetarier nahezu ein Fremdwort und die

Fleischfarbe entspricht dem eines Rindersteaks.

In der Speisekarte des farmeigenen Restaurants finden sich leckere Gerichte vom

Strauß, wie Gulaschsuppe, Bratwurst bis hin zum Filetsteak. Es gibt natürlich auch

Pommes. Ich habe mich bei meinen Besuchen regelmäßig durch die Karte

gearbeitet.

Das Straußenei hat Platz für 24 Hühnereier oder entspricht 240 Wachteleiern, ein

gewaltiges Omelett also.

Es war ein schönes Erlebnis auf der Straußenfarm „Ostseeblick“. Wenn ihr mal dort

vorbeikommt, einen Besuch ist es allemal wert.

Vom Hüttenwerk zum Landschaftspark

Das ehemalige Hüttenwerk Meiderich ist heute das Kernstück des rund 200 ha

großen Landschaftsparks Duisburg-Nord. Nach der Schließung der Industrieanlage

im April 1985 entstand hier eine weit über die Grenzen Nordrhein-Westfalens

hinaus bekannte, mehrfach ausgezeichnete Großstadtoase.

Der Landschaftspark beherbergt in seinen gestalteten Wasser-, Grün- und

Gartenanlagen über 700 Pflanzenarten. Graues Eisen und rostender Stahl, mit

faszinierendem Grün bewachsen, ein Leckerbissen für jeden Fotografen.

Das abendliche, faszinierende Lichtspektakel sollte man sich bei einem Besuch

keinesfalls entgehen lassen. Übernachtungsmöglichkeiten gibt es in der

Jugendherberge, direkt auf dem Gelände des Landschaftsparks.

Die Beleuchtung der gesamten Hochofenkulisse findet jeden Freitag, Samstag und

Sonntag statt. Auch an den Feiertagen Nordrhein-Westfalens und den Vorabenden

wird die Anlage von Beginn der Dämmerung an bis 1.00 Uhr nachts illuminiert.

Die Beleuchtung der drei Schornsteine erfolgt Montag bis Donnerstag ab

Dämmerungsbeginn bis 1.00 Uhr.

Der Eintritt in den Park ist frei.

Aus Walldürn im Odenwald Seit 2009 in der Fotogruppe. In der Fotografie mag ich eigentlich alles, aber am liebsten mache ich aus einem Foto ein Kunstobjekt, nach dem Motto erlaubt ist was gefällt. Und was gefällt tut der Seele gut!

Der ursprüngliche Wirtschaftswald wird seit 2004 seiner natürlichen Entwicklung

überlassen. Hier gibt es keine Jagd und keinen sonstigen Eingriff in die Natur. Seit 2011

trägt der Nationalpark den Titel UNESCO-Welterbe.

Fantastische Wälder, atemberaubende Baumriesen, das erlebt man, wenn man die

geschützten Hute-Wälder „Halloh“ und „Paradies“ besucht. Die ausladenden Baumkronen

der uralten Buchen mit ihren knorrigen Stämmen sind nicht nur Highlights für den

Naturliebhaber, sondern auch eine Herausforderung für jeden Naturfotografen.

Auch ich konnte mich der Faszination dieses Ortes, nicht entziehen. Schon nach kurzer

Zeit war mir klar, dass ich diesen Ort mit seiner mystischen Stille nicht zum letzten Mal

besucht habe.

Die untenstehenden Bilder sind mein Versuch, die mit allen Sinnen gewonnenen

Eindrücke fotografisch umzusetzen.

Nationalpark Kellerwald-Edersee, UNESCO Weltkulturerbe

Meine Heimat

Freiland Museum Gottersdorf

Im Walldürner Ortsteil Gottersdorf liegt das

nördlichste Freilandmuseum Baden-

Württembergs. Die Anlage am ehemaligen

Fischteich des Klosters Amorbach ist umgeben

von einer herrlichen Landschaft, die zum

Verweilen einlädt. Historische Gebäude geben

Einblick in die frühere, ländliche Lebens- und Arbeitswelt.

Die Anlage hat noch nicht ihr volles Ausmaß erreicht. Dennoch bekommt

der Besucher bereits einen repräsentativen Einblick in das Landleben

zwischen dem 17. und 20. Jahrhundert. Unter den 16 bereits fertig

gestellten Häusern findet man neben einem Taglöhnerhäuschen auch einen

Großbauernhof. Postagentur, Landschusterei und Ziegelhütte fehlen

genauso wenig wie eine typische Grünkerndarre.

Die Dorfgasstätte „zur goldenen Krone“, hat an Sonn- und

Fiertagen sowie an Veranstaltungstagen geöffnet.

Auf Voranmeldung für Besucher ab 10 Personen, öffnet die Gasstätte

jederzeit. Getränke und Eis am Stiel sind zu den Öffnungszeiten an der

Kasse erhältlich.

Museum Zeit(t)räume Walldürn

bei meinem Besuch im Museum von Bruno und Beate Kaiser fiel mir als

erstes die beachtliche Sammlung mechanischer Musikinstrumente ins Auge:

Phonographen, Grammofone aller Art, Walzspieldosen und

Plattenspieluhren, alle in einwandfreiem Zustand und spielbereit. Es ist

schon ein besonderes Erlebnis, den Klängen dieser Raritäten zu lauschen.

Liebhaber von Spielzeug aus vergangenen Tagen kommen in diesem

Museum ebenfalls auf ihre Kosten.

Fasziniert war ich von der Sammlung funktionierender, nostalgischer

Radios, die ich noch aus meinen Kindertagen von den Besuchen bei Oma

und Opa kenne.

Auch restaurierte Kirchturmuhren aus Hornbach, Glashofen, Bretzingen,

und Ilshofen sind im Besitz der Familie Kaiser. Selbst die Walldürner

Rathausuhr ist hier zu besichtigen.

Mein Eindruck: Ein, besonders auch für Fotografen, besuchenswertes

Museum.

Legende zur Wallfahrtskirche Walldürn

Im Jahr 1330 zelebrierte Heinrich Otto, der

Priester der Stadt Walldürn, in der Stadtkirche die

heilige Messe. Während der Wandlung stieß er

versehentlich an den geweihten Kelch, wobei sich

ein Teil des Messweines auf das darunterliegende

Tuch ergoss.

Mit Schrecken bemerkte der Priester, dass sich die verschüttete Flüssigkeit

in ein Abbild des Gekreuzigten und weiterer 11 Häupter Christi verwandelte.

Heimlich versteckte Heinrich Otto das Tuch hinter dem Altarstein. Erst auf

dem Sterbebett erleichterte er sein Gewissen. Das Tuch wurde an der

genannten Stelle gefunden, das Ereignis ging unter dem Namen

„Blutwunder“ in die Geschichte ein.

Papst Eugen IV gewährte im Jahr 1445 allen Pilgern nach Walldürn Ablass

und förderte dadurch die Wallfahrt. Im Jahr 1962 erhielt das Gotteshaus

durch Papst Johannes XXIII den Titel „Basilika minor“.

Seit dem Bekanntwerden des Blutwunders besuchen jedes Jahr ca. 100.000

Pilger die Kirche im Rahmen der Wallfahrt. Neben dem klassischen Weg zu

Fuß, die Kölner Fußwallfahrer legen hierbei innerhalb von 7 Tagen über 260

Kilometer zurück, benutzen in den letzten Jahren viele Gläubige Busse,

Bahnen und den eigenen PKW.

Zur Galerie Zur Galerie Zur Galerie Zur Galerie

Museum Zeit(T)räume

Untere Vorstadtstraße 45

74731 Walldürn

Telefon: 06282 6334

Hallia Venezia

Jedes Jahr, acht Tage vor Rosenmontag, findet der Venezianische Karneval Hallia

Venezia in Schwäbisch Hall statt. Nur dieses Jahr ist alles anders, das große

Ereignis fällt aus. Ein wenig traurig bin ich schon, hatte ich mich doch gefreut,

die Maskenträgerinnen und Maskenträger vom letzten Jahr wiederzusehen.

Doch was sein muss, muss sein. Wollen wir, dass alle gesund bleiben, so gibt es

keine Alternative.

2012 war ich erstmals als Fotografin dabei, es war ein unbeschreibliches Gefühl.

Die Straßen voll von Besuchern und Fotografen und mittendrin die

wunderschönen Masken und Kostüme, die von ihren Trägern meist selbst

entworfen wurden. Ich war begeistert. Von dem Tag an wusste ich, einmal werde

ich auch dabei sein. So ging ich jährlich dorthin um zu fotografieren. Ich freute

mich an den schönen Masken und den entstandenen Fotografien.

2018 endlich hatte ich es geschafft, selbst als Maskenträgerin dabei zu sein. Ich

kann gar nicht beschreiben, wie aufregend das Ganze für mich war. Das

Flanieren durch die Altstadt, die Gesichter der staunenden Menschen, die vielen

Fotografen, das war einmal eine ganz neue, spannende Erfahrung.

Sorgen bereiteten mir allerdings das Defilee über die Kirchentreppe. Um 14:00

Uhr schreiten die Maskenträger die 53 Stufen der Michaelskirche hinunter. Die

Treppe wurde zu Beginn des 16. Jahrhunderts fertig gestellt, entsprechend

schmal sind die Stufen. So stand ich nun auf dem obersten Absatz und schaute

hinab auf die Menschenmenge. Zwischen 4000 und 5000 Besucher befanden

sich dicht an dicht auf dem Marktplatz und schauten nach oben. Was soll ich

sagen, ich bekam natürlich weiche Knie bei dem Gedanken, diese Stufen

hinunterzuschreiten. Doch als das Defilee eröffnet wurde, fasste ich allen Mut

zusammen und tastete mich Schritt für Schritt die schmalen Stufen nach unten.

Es war leichter als gedacht. Wohlbehalten unten angekommen, wiederholte ich

das Ganze noch dreimal. Seitdem gibt es für mich keinen Zweifel, es ist für mich

ein Muss an diesem Ereignis teilzunehmen.

Hallia Venezia 2021 fällt aus, aber ich bin überzeugt, dass das Ereignis im

nächsten Jahr stattfinden wird und ich hoffe, dass wir uns dann alle gesund

wiedersehen.

Hallia Venezia Schwäbisch Hall

Zur Galerie Zur Galerie

Kreative Bildbearbeitung

Pop Art

die Pop-Art ist eine plakative und illustrative Malweise in Verbindung mit

extremer Farbigkeit. Die Kunstrichtung entstand 1950 in den USA und

zeitgleich auch in Großbritannien. Den Höhepunkt erreichte die

Kunstrichtung 1960.

Zu den bedeutenden Pop Art Künstlern zählen Andy Warhol, Jasper Johns,

Robert Rauschenberg, Richard Hamilton, Tom Wesselmann, James

Rosenquist und Claes Oldenburg. Roy Lichtenstein.

Meine Pop Art Fotos erstelle ich mit Photoshop CS6,

Jutta Mutschler

Der Strauß, ein beeindruckender Vogel

Einige Besuche während meines Ostseeurlaubes 2018 habe ich der

Straußenfarm „Ostseeblick“ gewidmet. Die Farm erstreckt sich zwischen

Hohenfelde und Satjendorf am rechten Ausläufer der Kieler Förde, man nennt

die Landschaft die Probstei. Faszinierend sind nicht nur die rund 200 Vögel die

man vom Ei über das Küken, den Halbstarken bis hin zu den ausgewachsenen,

mächtigen Straußen studieren kann, sondern auch der wunderschöne

Ausblick, den sowohl die Vögel als auch die Besucher hier genießen können.

Neben vielen interessanten und wertvollen Informationen über die Vögel und

die Geschichte des Straußenhofes, die man auf einem Rundgang bekommen

kann, führt der Weg auch in das kleine Restaurant und in den Shop. Nach dem

Rundgang hat man erfahren, wie wertvoll das Fleisch dieser Vögel ist und dass

der Strauß durchaus eine wichtige Rolle in der Nahrungskette spielen kann.

Cholesterin und Fett sind bei diesem Vegetarier nahezu ein Fremdwort und die

Fleischfarbe entspricht dem eines Rindersteaks.

In der Speisekarte des farmeigenen Restaurants finden sich leckere Gerichte

vom Strauß, wie Gulaschsuppe, Bratwurst bis hin zum Filetsteak. Es gibt

natürlich auch Pommes. Ich habe mich bei meinen Besuchen regelmäßig durch

die Karte gearbeitet.

Das Straußenei hat Platz für 24 Hühnereier oder entspricht 240 Wachteleiern,

ein gewaltiges Omelett also.

Es war ein schönes Erlebnis auf der Straußenfarm „Ostseeblick“. Wenn ihr mal

dort vorbeikommt, einen Besuch ist es allemal wert.

Vom Hüttenwerk zum Landschaftspark

Das ehemalige Hüttenwerk Meiderich ist heute das Kernstück des rund 200 ha

großen Landschaftsparks Duisburg-Nord. Nach der Schließung der

Industrieanlage im April 1985 entstand hier eine weit über die Grenzen

Nordrhein-Westfalens hinaus bekannte, mehrfach ausgezeichnete

Großstadtoase.

Der Landschaftspark beherbergt in seinen gestalteten Wasser-, Grün- und

Gartenanlagen über 700 Pflanzenarten. Graues Eisen und rostender Stahl, mit

faszinierendem Grün bewachsen, ein Leckerbissen für jeden Fotografen.

Das abendliche, faszinierende Lichtspektakel sollte man sich bei einem Besuch

keinesfalls entgehen lassen. Übernachtungsmöglichkeiten gibt es in der

Jugendherberge, direkt auf dem Gelände des Landschaftsparks.

Die Beleuchtung der gesamten Hochofenkulisse findet jeden Freitag, Samstag

und Sonntag statt. Auch an den Feiertagen Nordrhein-Westfalens und den

Vorabenden wird die Anlage von Beginn der Dämmerung an bis 1.00 Uhr

nachts illuminiert.

Die Beleuchtung der drei Schornsteine erfolgt Montag bis Donnerstag ab

Dämmerungsbeginn bis 1.00 Uhr.

Der Eintritt in den Park ist frei.

Aus Walldürn im Odenwald Seit 2009 in der Fotogruppe. In der Fotografie mag ich eigentlich alles, aber am liebsten mache ich aus einem Foto ein Kunstobjekt, nach dem Motto erlaubt ist was gefällt. Und was gefällt tut der Seele gut!

Der ursprüngliche Wirtschaftswald wird seit 2004 seiner natürlichen Entwicklung

überlassen. Hier gibt es keine Jagd und keinen sonstigen Eingriff in die Natur.

Seit 2011 trägt der Nationalpark den Titel UNESCO-Welterbe.

Fantastische Wälder, atemberaubende Baumriesen, das erlebt man, wenn man

die geschützten Hute-Wälder „Halloh“ und „Paradies“ besucht. Die ausladenden

Baumkronen der uralten Buchen mit ihren knorrigen Stämmen sind nicht nur

Highlights für den Naturliebhaber, sondern auch eine Herausforderung für jeden

Naturfotografen.

Auch ich konnte mich der Faszination dieses Ortes, nicht entziehen. Schon nach

kurzer Zeit war mir klar, dass ich diesen Ort mit seiner mystischen Stille nicht

zum letzten Mal besucht habe.

Die untenstehenden Bilder sind mein Versuch, die mit allen Sinnen gewonnenen

Eindrücke fotografisch umzusetzen.

Nationalpark Kellerwald-Edersee, UNESCO Weltkulturerbe

Meine Heimat

Freiland Museum Gottersdorf

Im Walldürner Ortsteil Gottersdorf liegt das

nördlichste Freilandmuseum Baden-

Württembergs. Die Anlage am ehemaligen

Fischteich des Klosters Amorbach ist umgeben

von einer herrlichen Landschaft, die zum

Verweilen einlädt. Historische Gebäude geben

Einblick in die frühere, ländliche Lebens- und Arbeitswelt.

Die Anlage hat noch nicht ihr volles Ausmaß erreicht. Dennoch bekommt

der Besucher bereits einen repräsentativen Einblick in das Landleben

zwischen dem 17. und 20. Jahrhundert. Unter den 16 bereits fertig

gestellten Häusern findet man neben einem Taglöhnerhäuschen auch einen

Großbauernhof. Postagentur, Landschusterei und Ziegelhütte fehlen

genauso wenig wie eine typische Grünkerndarre.

Die Dorfgasstätte „zur goldenen Krone“, hat an Sonn- und

Fiertagen sowie an Veranstaltungstagen geöffnet.

Auf Voranmeldung für Besucher ab 10 Personen, öffnet die Gasstätte

jederzeit. Getränke und Eis am Stiel sind zu den Öffnungszeiten an der

Kasse erhältlich.

Museum Zeit(t)räume Walldürn

bei meinem Besuch im Museum von Bruno und Beate Kaiser fiel mir als

erstes die beachtliche Sammlung mechanischer Musikinstrumente ins Auge:

Phonographen, Grammofone aller Art, Walzspieldosen und

Plattenspieluhren, alle in einwandfreiem Zustand und spielbereit. Es ist

schon ein besonderes Erlebnis, den Klängen dieser Raritäten zu lauschen.

Liebhaber von Spielzeug aus vergangenen Tagen kommen in diesem

Museum ebenfalls auf ihre Kosten.

Fasziniert war ich von der Sammlung funktionierender, nostalgischer

Radios, die ich noch aus meinen Kindertagen von den Besuchen bei Oma

und Opa kenne.

Auch restaurierte Kirchturmuhren aus Hornbach, Glashofen, Bretzingen,

und Ilshofen sind im Besitz der Familie Kaiser. Selbst die Walldürner

Rathausuhr ist hier zu besichtigen.

Mein Eindruck: Ein, besonders auch für Fotografen, besuchenswertes

Museum.

Legende zur Wallfahrtskirche Walldürn

Im Jahr 1330 zelebrierte Heinrich Otto, der

Priester der Stadt Walldürn, in der Stadtkirche die

heilige Messe. Während der Wandlung stieß er

versehentlich an den geweihten Kelch, wobei sich

ein Teil des Messweines auf das darunterliegende

Tuch ergoss.

Mit Schrecken bemerkte der Priester, dass sich die verschüttete Flüssigkeit

in ein Abbild des Gekreuzigten und weiterer 11 Häupter Christi verwandelte.

Heimlich versteckte Heinrich Otto das Tuch hinter dem Altarstein. Erst auf

dem Sterbebett erleichterte er sein Gewissen. Das Tuch wurde an der

genannten Stelle gefunden, das Ereignis ging unter dem Namen

„Blutwunder“ in die Geschichte ein.

Papst Eugen IV gewährte im Jahr 1445 allen Pilgern nach Walldürn Ablass

und förderte dadurch die Wallfahrt. Im Jahr 1962 erhielt das Gotteshaus

durch Papst Johannes XXIII den Titel „Basilika minor“.

Seit dem Bekanntwerden des Blutwunders besuchen jedes Jahr ca. 100.000

Pilger die Kirche im Rahmen der Wallfahrt. Neben dem klassischen Weg zu

Fuß, die Kölner Fußwallfahrer legen hierbei innerhalb von 7 Tagen über 260

Kilometer zurück, benutzen in den letzten Jahren viele Gläubige Busse,

Bahnen und den eigenen PKW.

Zur Galerie Zur Galerie Zur Galerie Zur Galerie

Hallia Venezia Schwäbisch Hall

Hallia Venezia

Jedes Jahr, acht Tage vor Rosenmontag, findet der Venezianische Karneval

Hallia Venezia in Schwäbisch Hall statt. Nur dieses Jahr ist alles anders, das

große Ereignis fällt aus. Ein wenig traurig bin ich schon, hatte ich mich doch

gefreut, die Maskenträgerinnen und Maskenträger vom letzten Jahr

wiederzusehen. Doch was sein muss, muss sein. Wollen wir, dass alle

gesund bleiben, so gibt es keine Alternative.

2012 war ich erstmals als Fotografin dabei, es war ein unbeschreibliches

Gefühl. Die Straßen voll von Besuchern und Fotografen und mittendrin die

wunderschönen Masken und Kostüme, die von ihren Trägern meist selbst

entworfen wurden. Ich war begeistert. Von dem Tag an wusste ich, einmal

werde ich auch dabei sein. So ging ich jährlich dorthin um zu fotografieren.

Ich freute mich an den schönen Masken und den entstandenen Fotografien.

2018 endlich hatte ich es geschafft, selbst als Maskenträgerin dabei zu sein.

Ich kann gar nicht beschreiben, wie aufregend das Ganze für mich war. Das

Flanieren durch die Altstadt, die Gesichter der staunenden Menschen, die

vielen Fotografen, das war einmal eine ganz neue, spannende Erfahrung.

Sorgen bereiteten mir allerdings das Defilee über die Kirchentreppe. Um

14:00 Uhr schreiten die Maskenträger die 53 Stufen der Michaelskirche

hinunter. Die Treppe wurde zu Beginn des 16. Jahrhunderts fertig gestellt,

entsprechend schmal sind die Stufen. So stand ich nun auf dem obersten

Absatz und schaute hinab auf die Menschenmenge. Zwischen 4000 und

5000 Besucher befanden sich dicht an dicht auf dem Marktplatz und

schauten nach oben. Was soll ich sagen, ich bekam natürlich weiche Knie bei

dem Gedanken, diese Stufen hinunterzuschreiten. Doch als das Defilee

eröffnet wurde, fasste ich allen Mut zusammen und tastete mich Schritt für

Schritt die schmalen Stufen nach unten. Es war leichter als gedacht.

Wohlbehalten unten angekommen, wiederholte ich das Ganze noch dreimal.

Seitdem gibt es für mich keinen Zweifel, es ist für mich ein Muss an diesem

Ereignis teilzunehmen.

Hallia Venezia 2021 fällt aus, aber ich bin überzeugt, dass das Ereignis im

nächsten Jahr stattfinden wird und ich hoffe, dass wir uns dann alle gesund

wiedersehen.

Pop Art

die Pop-Art ist eine plakative und illustrative Malweise in Verbindung mit

extremer Farbigkeit. Die Kunstrichtung entstand 1950 in den USA und

zeitgleich auch in Großbritannien. Den Höhepunkt erreichte die

Kunstrichtung 1960.

Zu den bedeutenden Pop Art Künstlern zählen Andy Warhol, Jasper Johns,

Robert Rauschenberg, Richard Hamilton, Tom Wesselmann, James

Rosenquist und Claes Oldenburg. Roy Lichtenstein.

Meine Pop Art Fotos erstelle ich mit Photoshop CS6,

Kreative Bildbearbeitung

Start Start Mitgliederseiten & Galerien Mitgliederseiten & Galerien