BSW-EWH-Farbe-Logo-Text-125
Die Stadtplanung obere Stadt

Zurück zur Garteneisenbahn

Bild 1 und 2.
In der Stadt haben sich inzwischen einige Gebäude angesammelt und wirken recht unharmonisch in der Anordnung.
Sie sind ja erst mal nur „geparkt“.
Es gab viel Kritik, die Einfamilienhäuser passen nicht in eine so große Ortschaft.
Da gehören Stadthäuser mit Geschäften hin.
Es gibt aber keine Stadthäuser mit Geschäften.
Da musst du selber welche bauen.
Na ja, einfacher gesagt als getan. Zum Teil selbst bauen, das könnte funktionieren.

Bild 3 bis 5.
So habe ich nach brauchbaren Häusern zum Zerlegen Ausschau gehalten.
Bereits beim Auspacken fühlte sich das Haus ganz weich an und konnte leicht zerlegt werden.
Zerlegt, gereinigt, lackiert und die einzelnen Seitenwände wieder zusammengebaut.
Im Bild 5 links vorher und rechts nachher.

Bild 6 bis 15.
Das erste Stadthaus und das erste Stadttor entstehen.
Wände werden gekürzt, Durchbrüche für Schaufenster gesägt, Fassaden werden lackiert, Fenster und Türen eingesetzt usw……
Die ersten zwei Stadthäuser sind fertig und sehen schon mal gut aus.
Aus dem Freundeskreis gibt es Anerkennung.
Das gibt Kraft für weitere Bauwerke.

Bild 16 bis 20.
Rechts vom Stadttor soll ein Lebensmittelgeschäft entstehen.
Ein Einfamilienhaus wird komplett zerlegt, Wände angepasst, etwas Farbe und fertig ist der EDEKA.